Legionellenfilter

Sofortiger Schutz bei Legionellen

Umgehen Sie sicher und einfach das Duschverbot bei Legionellen:

  • Aus der Medizintechnik: Sofort Legionellenschutz beim Duschen
  • Reduzierung der Mikroorganismen um 99,999999% (geprüft durch Labor)
  • Entspricht den Empfehlungen des Datenblattes TWIN 12
  • Einsatz u.a. in Krankenhäusern, öffentlichen Gebäuden, Hotels und Privat
  • 5 verschiedene Strahl-Einstellungen
  • attraktives und diskretes Chrom-Design
  • Einfacher Austausch der verbrauchten Legionellenfilter-Patrone. Kann sicher, kostengünstig und einfach selbst ersetzt werden.
  • Umweltschonend.

Ihre Dusche kann Sie lebensbedrohlich krank machen - so verhindern Sie es


Laut dem Netzwerk für Legionärskrankheit (CAPNETZ: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/L/Legionellose/Legionellose.html) werden jedes Jahr etwa 20.000 Deutsche von der Legionärskrankheit infiziert.

Die Legionärskrankheit hat eine Mortalitätsrate von ca. 10 Prozent. Jede Person mit einem geschwächten Immunsystem oder einer geschwächten Lungenfunktion hat ein viel höheres Todesrisiko, wenn sie einmal infiziert ist. Am wichtigsten ist, dass die Legionärskrankheit nicht von Person zu Person übertragen wird.
Es kann in jeder haushaltsüblichen Dusche durch Aerosole übertragen werden.

Im Falle eines Legionellenbefalls kann das örtliche Gesundheitsamt ein Duschverbot aussprechen. Dann sind Legionellenfilter-Duschköpfe eine schnelle und sichere Lösung, die den Empfehlungen des Datenblattes TWIN12 entsprechen. 

Laborergebnisse zeigen, dass die nachgewiesenen Reduktionsleistungen von über 99,999999% einer Sterilfiltration entsprechen!

 

Was ist die Legionärskrankheit?


Die Legionärskrankheit ist eine Art von Lungenentzündung, die durch die Legionellen verursacht wird.
Dieses Bakterium lebt in Süßwasser und vermehrt sich unter warmen Bedingungen schnell und gedeiht bei Temperaturen zwischen 25 und 45 ° C.


Sanitärsysteme sind daher ein idealer Lebensraum für die Bakterien. Diese befinden sich in Warmwasserspeichern, Whirlpools und beheizten Schwimmbädern.
Die häufigste Quelle für Legionelleninfektionen ist Aerosole - der typische Wasserdampf beim Duschen, der vom Menschen leicht eingeatmet werden kann.


Die Badezimmerdusche ist die wahrscheinlichste Infektionsquelle für die durchschnittliche Person, da warmes Duschen viel Wasserdampf erzeugt.
Sobald die Legionellen über die Lunge in den menschlichen Körper gelangen, werden sie von weißen Blutkörperchen aufgenommen. Diese Zellen infizieren sich und sterben ab, wodurch sich die Bakterien auf andere weiße Blutkörperchen ausbreiten.


Die Symptome treten 2 bis 10 Tage nach der Infektion auf und sind äußerst unangenehm. Dazu gehören Fieber, Körperschmerzen, Husten, Atembeschwerden und Erbrechen, die sich zu einer schweren Lungenentzündung entwickeln.
Leider sind Symptome als Legionärskrankheit nicht leicht zu diagnostizieren. Sie überschneiden sich mit vielen anderen Krankheitssymptomen, was zu Verzögerungen bei der Behandlung führen kann.
In der Regel müssen infizierte Personen nach der Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Wann Legionellen hochgiftig sind

Legionellen bilden keine Sporen. Der Lebenszyklus besteht aus zwei Hauptphasen. Die erste Phase wird Replikationsphase genannt. Während dieser Zeit sind die Bakterien nicht beweglich und haben eine geringe Toxizität. In der zweiten Phase, der infektiösen Phase, sind die Bakterien kürzer und dicker. Sie sind hochgiftig.

Legionellen haben die Fähigkeit, in Biofilmen zu überleben, insbesondere in künstlichen Wassersystemen. In solchen Umgebungen ist extrazelluläres Wachstum häufig eine Notwendigkeit, und die Biofilme ermöglichen dieses Wachstum. Es gibt Hinweise darauf, dass die meisten, wenn nicht alle Legionellen mit Biofilmen in Verbindung gebracht werden.

 

Wer ist besonders bei Legionellen gefährdet?

Jeder ist gefährdet, besonders häufig werden die Infektionen jedoch bei Männern gemeldet. Ab einem Alter von 25 Jahren steigen die Infektionen überproportional im Vergleich zu Frauen, dessen Werte ebenfalls in Deutschland hoch sind.

 

So verhindern Sie eine Infektion zu Hause durch die Legionellen


Legionellen sind eine solche Gesundheitsbedrohung, dass viele Krankenhäuser und Pflegeheime Filter an ihren Duschen installieren, um die Übertragung der Krankheit zu verhindern.
Dennoch haben viele Eigenheime oder Mietwohnungen überhaupt keinen Schutz vor dieser Bedrohung.


Die gute Nachricht ist, dass die Verhinderung einer Infektion durch Legionellen im Haushalt billig und einfach ist.
Alles, was benötigt wird, ist ein Duschkopf inklusive austauschbarem Legionellenfilter, der direkt auf Ihren Duschschlauch geschraubt wird.


Der patentierte und in Europa hergestellte Membranfilter, hält mehr als 99,99999% aller Bakterienmikroben zurück, bevor sie sich durch Wasserdampf verteilen können und eine Gesundheitsgefahr darstellen.


Das Besondere an den Legionellen-Duschköpfen ist, dass sie nicht nur Legionellen herausfiltern, sondern auch eine Vielzahl anderer Schadstoffe aus der deutschen Wasserversorgung entfernen.

Diese beinhalten:
• andere schädliche Bakterien und Pilze
• Chlor
• pharmazeutische Kontamination
• Sedimente aus alternden Rohren
• flüchtige organische Verbindungen wie Benzol.


Das Filtern dieser Substanzen hat erhebliche gesundheitliche Vorteile, da Sie beim Duschen keine schädlichen Substanzen mehr über Ihre Lunge oder Hautporen in Ihren Körper aufnehmen.

Auszug aus dem Laborergebnis zum Test der Legionellenfilterdusche Safety Chrome

„Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass unter Einsatz einer stark konzentrierten Keimlast (worst-case Szenario) ein komplettes Rückhaltevermögen des Filters für die eingesetzten Testkeime vorliegt. […] Darüber hinaus wird diese Anforderung sogar weit übertroffen, da die nachgewiesene Reduktionsleistungen einer Sterilfiltration entsprechen.“

Dr. med. Dipl. Chem. Dipl. Ing. (FH) Ulrich F. Schmelz

Zum Labortest: https://media.sanquell.de/frontend/downloads/SAFETY_info_Testergebnisse.pdf

 

Die kinderleichte Installation eines Legionellenfilters in Ihrer Dusche


Sie müssen keinen Klempner beauftragen, um Ihrer Dusche einen Filter hinzuzufügen.
Sie benötigen lediglich zwei Dinge:
• Unser speziell angefertigter Duschfilterkopf "SAFETY CHROM". Dies wird genauso wie Ihr vorhandener Duschkopf an ihren Duschschlauch eingeschraubt.
• Ein austauschbarer Filter, der in Ihren Duschkopf eingebaut ist.


Setzen Sie den Filter in den Duschkopf ein und Sie können sofort saubere, nicht kontaminierte Duschen genießen.


Sanquell führt komfortable und diskrete Duschköpfe und -filter gegen Legionellen-Bakterien nach den höchsten Standards. Wir statten u.a. öffentliche Behörden, Kindergärten, Pflegeheime sowie Mietwohnungen und Eigenheime aus. Bei größeren Bestellungen nehmen Sie gerne mit uns telefonischen Kontakt auf.